Der Weg zu einem Hörgerät

Am Anfang steht der HNO Arzt

Die Feststellung einer Schwerhörigkeit und die Verordnung von Hörsystemen liegen in den Händen der HNO Ärzte. Die Verordnung ist die Grundlage für eine Beteiligung der Krankenkasse.
Sie erhalten zur Verordnung auch ein ausgedrucktes Audiogramm, das Ihr Hörvermögen anhand des Hörtests grafisch darstellt.

Der Hörgeräteakustiker

Wir führen nun die Beratung, sowie die Anpassung der Hörsysteme durch.Dies erfolgt in mehreren Sitzungen. Die Hörminderung sowie Ihre persönlichen Bedürfnisse und Fähigkeiten sind ausschlaggebend für die Auswahl der für Sie geeignetsten Hörgeräte. Sie haben natürlich die Wahl, sich für zuzahlungsfreie Kassen-Hörsysteme oder Hörsysteme mit Privatzuzahlung zu entscheiden. Letztere bieten deutlich bessere Komforteigenschaften.

Probetragen und Anpassung

Nach der ersten Anpassung können Sie nun Ihre Hörsysteme im Alltag testen. Notieren Sie sich die Situationen,  in denen Ihnen das Hören und Verstehen immer noch schwerfällt. Dieses können wir dann bei der nächsten Anpasssitzung ändern und verbessern.
Ist die Hörgeräteanpassung abgeschlossen, überzeugt sich der HNO-Arzt innerhalb eines Abschlussgespräches vom Erfolg des Hörsystems.

Die Erst-Anpassung im Überblick

  • Ausführliche Höranalyse
  • Intensive, persönliche Beratung
  • Auswahl der Hörsysteme
  • Abformung des Ohres und Anfertigung des Ohrpassstückes
  • Vergleichende Anpassung (Testen verschiedener Hörsysteme)
  • Unverbindliches Probetragen im Alltag
  • Feinanpassung
  • Hörübungen