Das Auge und seine Fehlsichtigkeiten

Kurzsichtigkeit (Myopie)

Eine kurzsichtige Person ist in der Lage Gegenstände in nächster Nähe klar zu sehen, kann jedoch Schwierigkeiten haben, etwas weiter entfernt liegende Gegenstände zu erkennen - Straßenschilder, Tafel oder ein auf der anderen Seite des Raums befindliches Gesicht. Kurzsichtigkeit kommt sehr häufig vor und betrifft weltweit jeden vierten Erwachsenen.


Wodurch entsteht Kurzsichtigkeit?

Kurzsichtigkeit(Myopie) entsteht, wenn das Auge eine lange Form hat, was dazu führt, dass die Lichtstrahlenzu weit vor der Netzhaut auftreffen und so die Fernsicht erschweren.
Wie auch die Weitsichtigkeit kann Myopie erblich sein. Sie wird bei Kindern oft Zwischen dem 8. und 2. Lebensjahr entdeckt. Während der Kindheit und Jugend, wenn der Körper schnell Wächst, kann sich Kurzsichtigkeit verschlechtern. Im Alter zwischen 20 und 40 Jahren gibt es jedoch inder Regel wenige Veränderungen.


Symptome

Ein Auigenspezialist kann Kurzsichtigkeit mit Hilfe einer einfachen Augenuntersuchung bestimmen.
Zu den häufigsten Symptomen der Nahsichtigkeit zählen:

  • Verschwommene Fernsicht
  • Häufiges Zusammenkneifen der Augen
  • Überbeanspruchung der Augen oder Kopfschmerzen bei Versuch Gegenstände zu fixieren

 

Weitsichtigkeit (Hyperopie)

Weitsichtige Personen sehen nahe Objekte verschwommen, weiter entfernte jedoch scharf. Ohne Sehkorrektur kann der ständige Versuch zu fokussieren zu Anspannung, Kopfschmerzen und müde Augen führen.

 

Wie entsteht Weitsichtigkeit?

Bei Weitsichtigkeit (Hyperopie) ist das Auge kürzer als üblich.Durch diese Form werden Bilder nicht auf, sondern hinter der Netzhaut fokussiert. Sie ist eine häufige, meist vererbte Fehlsichtigkeit. Babys und Kinder sind normalerweise leicht weitsichtig; bei seinem Wchstum vergrößert sich auch die Länge des Auges, so dass diese Fehlsichtigkeit meistens im Alter von sieben oder acht Jahren korrigiert ist. Junge Erwachsene, die weitsichtig bleiben, sind sich ihrer Fehlsichtigkeit oft nicht bewusst, weil ihr Auge zunächst flexibel genug ist, um diese ohne Brille oder Kontaktlinsen zu korrigieren.

 

Symptome

Machen sich genauso bemerkbar wie bei der Kurzsichtigkeit.

 

 Hornhautverkrümmung (Astigmatismus)

Bei Menschenmit Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) erscheinen alle Gegenstände sowohl in der Nähe als auch in der Ferne verzerrt. Astigmatismus tritt dann auf, wenn die Hornhaut einer Person leicht oval geformt ist und sich stärker krümmt.

 

Symptome

Ein Augenspezialist kann Astigmatismus über eine Reihe von Tests bestimmen, u.a. einem einfachen Sehtest, Lichtbrechungstest, Hornhautmessung oder elektronische Abbildung der Augenoberfläche. Gängige Symptome für Astigmatismus sind:

  • Sowohl nahe als ferne Objekte erscheinen verschwommen
  • Unfähigkeit, Kleingedrucktes zu lesen
  • Häufiges Zusammenkneifen der Augen
  • Überbeanspruchung der Augen oder Kopfschmerzen bei Versuch Gegenstände zu fixieren

 

Alterssichtigkeit (Presbyobie)

Alterssichtigkeit ist ein natürliches Phänomen; die betroffenen Personen klagen über verschwommenes Sehen, weshalb es ihnen schwer fällt zu lesen, ein Handy zu benutzen oder am Computer zu arbeiten. Altersichtigkeit ist keine Krankheit, sondern eine altersbedingte Erscheinung, die sich in der Regel ab einem Alter von 42 Jahren bemerkbar macht.

 

Wodurch entsteht Alterssichtigkeit?

Bei jungen Menschen ist die Augenlinse weich und flexibel, immer zu Formveränderungen bereit, damit Bilder in Verschiedene Entfernungen scharf gesehen werden können. mit zunehmendem Alter wird die kristalline Linse in Ihrem Auge härter und verliert an Elastizität. Dieser Flexibilitätsverlust führt dazu, dass Ihre Augen sich nicht mehr so gut auf die Fokussierung naher Objekte einstellen können.

 

Symptome

Die Symptome der Alterssichtigkeit werden häufig irrtümlich als Weitsichtigkeit gedeutet. Diese beiden Fehlsichtigkeiten haben jedoch unterschiedliche Ursachen: Weitsichtigkeit ist das Ergebnis eines zu kurz gebauten Auges, während Altersichtigkeit auf Flexibilitätseinbußen der Augenlinse zurückzuführen ist.

Das aussagekräftigste Symptom von Alterssichtigkeit ist verschwommenes Sehen in der Nahsicht z.B. beim Lesen, Nähen oder der Benutzung eines Handys.